Kreiselpumpe Dämpfer Installation und benötigte Daten zur Auswahl

CHECK-Liste zur Auswahl von ‘Anti-Druckschlag-Behältern’: „Arbeitsblatt Druckschlag-Verhinderer“ gemäß der Sicherheitsregularien der Druckgeräterichtlinie. Bei SCHOCKS, DRUCKSCHLAG, RÜCKFLUSS KAVITATION u.ä. ist es NICHT MÖGLICH eine LÖSUNG VORZUPLANEN.

1. Kreiselpumpen Akustik
2. Pumpen Anlauf Schock
3. Pumpen Stop Schock
4. Druckschlag durch schnell schließende Ventile
5. Gründe für den Grad der Dmpfung

Kreiselpumpe Dämpfer Installation und benötigte Daten zur Auswahl VERHINDERUNG SYSTEMFREQUENZ REAKTIONEN AUF WELLENSPIEL VIBRATIONEN, Pumpenwellen-Schwingungen PULSATION zeit sec druck Dieser 3,222 Hz Plot der Hauptfrequenz ergibt sichm aus einer gleichmäßigen Schwankung von 29 Hz. Eine Datenerfassung mit weniger als 500 Punkten/sec. kann zu einem 'Alias-Effekt' führen oder wie 'Lärm' wirken.

Check-Liste zur Auswahl von Anti-Druckschlag-Beh ltern: Arbeitsblatt Druckschlag-Verhinderer

Eine bliches Ereignis ist, dass eine nat rliche Wellengeschwindigkeits-Frequenz einer bestimmten Leitungslnge im System, als Druckwelle zur Pumpe zur ck geworfen wird mit einer Frequenz, die bereinstimmt mit der Frequenz bei der die Pumpenwelle federt, sich verbiegt oder in seiner Lagerung vibriert. Diese leichte Pumpewellen Bewegung ver ndert den Abstand des Laufrades zum Gehuse, was Druckschwankungen mit sich bringt. Diese addieren sich zu den zur ck geworfenen Wellen hinzu, lange bevor die Pumpe oder das System unter starker Pulsation leidet. Die Lsung ist, die Pumpe von der Rohrleitungs-Akustik zu entkoppeln mit einem PulseGuard WaveGuard dämpfer ohne bewegliche Teile.

Pumpen Anlauf-Schock in eine gefllte Leitung hinein

“Pumpen Anlauf-Schock”
Massenbeschleunigung zum Überwinden der Massenträgheit im Rohrleitungssystem hinter der Pumpe. Bitte zumindest die Punkte 6, 7, 10, 15, 16, 17, 24 & 25 betrachten und beantworten:

1. Stickstoff- oder Luftpolster-Druck des Zulaufbehälters in ‚bar’
2. Positiver Saugdruck
3. Negativer Saugdruck
4. Durchmesser der Saugleitung
5. Druckverluste, Filter usw.
6. Wie lange nach dem Pumpenstart schließt das Rücklaufleitungs-Ventil
7. Zeitdauer des Pumpenstarts
8. Irgendwelche Vergrößerung der statischen Höhe
9. Irgendwelche Verkleinerung der statischen Höhe
10. Durchschnittlicher Innendurchmesser der Druckleitung
11. Länge der Druckleitung
12. Gegendruck im System
13. Dehnungsfähigkeit der Leitungswandung (Elastische Wandungen bauen Schocks ab)
14. Kompressibilität der Flüssigkeit (Eigendämpfung im System)
15. Welche Elastomere sind chem. beständig
16. Welche Metalle sind chem. beständig
17. Massentransport in kg/s oder Dichte & Volumenstrom
18. Viskosität in cP
19. Drehzahl der Pumpe
20. Laufraddurchmesser
21. Verwendete Metalle
22.
23. MDMT (Konstruktive niedrigste Metall Temperatur)
24. Berechnungs-Temperatur
25. Berechnungs-Druck
26. Größter zulässiger Durchmesser
27. Größte zulässige Bauhöhe
28. Anschlussart

Pumpen Stop-Schock in einer 137 m langen Leitung

Pumpen Stop „Rückfluss-Druckschlag“
Bewirkt durch die Masse und Fließgeschwindigkeit beim Rückfluss, um das Vakuum zu füllen, dass durch die sich noch in Bewegung befindliche Flüssigkeitssäule entsteht, nachdem die Pumpe gestoppt wurde. Bitte zumindest die Punkte 6, 7, 10, 11, 15, 16, 17, 24 & 25 betrachten und beantworten:

1. Stickstoff- oder Luftpolster-Druck des Zulaufbehälters in ‚bar’
2. Positiver Saugdruck / Negativer Saugdruck
3. Länge der Saugleitung
4. Durchmesser der Saugleitung
5. Druckverluste, Filter usw.
6. Zeitdauer zum Öffnen des Ventils nach dem Pumpenstopp
7. Zeitdauer bis die Pumpe nach Abschaltung still steht
8. Irgendwelche Vergrößerung der statischen Höhe
9. Irgendwelche Verkleinerung der statischen Höhe
10. Durchschnittlicher Innendurchmesser der Druckleitung
11. Länge der Druckleitung
12. Gegendruck im System
13. Dehnungsfähigkeit der Leitungswandung (Elastische Wandungen bauen Schocks ab)
14. Kompressibilität der Flüssigkeit (Eigendämpfung im System)
15. Welche Elastomere sind chem. beständig
16. Welche Metalle sind chem. beständig
17. Massentransport der laufenden Pumpe in kg/s oder Dichte & Volumenstrom
18. Viskosität in cP
19. Drehzahl der Pumpe
20. Laufraddurchmesser
21. Verwendete Metalle
22.
23. MDMT (Konstruktive niedrigste Metall Temperatur)
24. Berechnungs-Temperatur
25. Berechnungs-Druck
26. Größter zulässiger Durchmesser
27. Größte zulässige Bauhöhe
28. Anschlussart

Druckschlag durch schnell schlie ende Ventile Ventil schliet in 0,1 s  /  100 ms

Schnell schließende Ventile – „Ventil Druckschlag“
Bewirkt durch die Verzögerung der Masse der Flüssigkeit in kürzester Zeit. Bitte zumindest die Punkte 6, 7, 10, 11, 15, 16, 17, 24 & 25 betrachten und beantworten:

1. Stickstoff- oder Luftpolster-Druck des Zulaufbehälters in ‚bar’
2. Positiver Saugdruck
Negativer Saugdruck
3. Länge der Saugleitung
4. Durchmesser der Saugleitung
5. Druckverluste, Filter usw.
6. Zeitdauer zum Öffnen des Ventils nach dem Pumpenstopp
7. Zeitdauer bis die Pumpe nach Abschaltung still steht
8. Irgendwelche Vergrößerung der statischen Höhe
9. Irgendwelche Verkleinerung der statischen Höhe
10. Durchschnittlicher Innendurchmesser der Druckleitung
11. Länge der Druckleitung
12. Gegendruck im System
13. Dehnungsfähigkeit der Leitungswandung (Elastische Wandungen bauen Schocks ab)
14. Kompressibilität der Flüssigkeit (Eigendämpfung im System)
15. Welche Elastomere sind chem. beständig
16. Welche Metalle sind chem. beständig
17. Massentransport der laufenden Pumpe in kg/s oder Dichte & Volumenstrom
18. Viskosität in cP
19. Drehzahl der Pumpe
20. Laufraddurchmesser
21. Verwendete Metalle
22.
23. MDMT (Konstruktive niedrigste Metall Temperatur)
24. Berechnungs-Temperatur
25. Berechnungs-Druck
26. Größter zulässiger Durchmesser
27. Größte zulässige Bauhöhe
28. Anschlussart

Gr nde fr den Grad der Dämpfung Setze die zulssige Restpulsations Amplitude fest: (Druckschl ge oder Resonanz wird oft als Pulsation bezeichnet) Druck Normung PN 10 bar & ANSI B 16.5 150 lb Erlauben abhngig vom Material und Design-Temperatur Druckschl ge bis max. 275 PSI / 19 bar Verhindere Antriebsriemen Zerstrung. Halte Belastungswechsel kleiner 14% Zum Verhindern von Zahnradverschlei , abhngig von der Maschinentr gheit, halte Druck Transienten kleiner als 12% Zum Verhindern von verfrhtem Abheben & Tropfen, halte alle Druckwellen die l nger als 40 ms anhalten, 9% unter dem Nenndruck. Verhindere Material-Ermdung von Berstscheiben, halte sich wiederholende Druckspitzen kleiner als  4% des Nenndrucks. Im Zweifel lasse 0,35 bar Transienten  berdruck zu, zum Stoppen von Rohr Ermdung Beispiele: 8 m Rohr 1 mit 100 Hz Frequenz, halte die Pulsation unter 0,7 bar / 2000 m mit 20 bei 0,5 Hz unter 2,2 bar.

Verhindere Antriebsriemen Zerstörung. Halte Belastungswechsel kleiner 14%.

Zum Verhindern von Zahnradverschleiß, abhängig von der Maschinenträgheit, halte Druck Transienten kleiner als 12%.

Zum Verhindern von verfrühtem Abheben & „Tropfen“, halte alle Druckwellen die länger als 40 ms anhalten, 9% unter dem Nenndruck.

Verhindere Material-Ermüdung von Berstscheiben, halte sich wiederholende Druckspitzen kleiner als ± 4% des Nenndrucks.

Im Zweifel lasse 0,35 bar Transienten Überdruck zu, zum Stoppen von Rohr Ermüdung.

Beispiele: 8 m Rohr 1” mit 100 Hz Frequenz, halte die Pulsation unter 0,7 bar / 2000 m mit 20“ bei 0,5 Hz unter 2,2 bar.

PulseGuard Pulsationsdämpfer sind konstruktiv so ausgelegt um auf Druckpulsation anzusprechen, die hervorgerufen wird durch den Widerstand des Systems gegen Durchfluss. Daher liegt unser Augenmerk mehr auf dem Verrohrungssystem als auf den Pumpen.

Die Eignung für den geforderten Einsatzzweck auf der Basis der oben genannten Daten und Berechnungen liegt in der Zuständigkeit folgender Parteien: Anlagenbauer in Bezug auf das System Design, Pumpen Lieferanten, Dämpfer Lieferanten.

 

Druckpulsations Kennlinien

Fluid Flow Control Fluid-Flow-Control.com The Fluid Flow Control Source Pumps Accumulators Filters Dampers Heat Exchangers Valves Mixers P.I. / Pressure Indicators Controls Meters Vessels

PulseGuard Pulsationsdaempfer PulseGuard - Schutz vor Pulsation Pulsationsdämpfer dämpfen Druckpulsation PulseGuard Pulsationsdämpfer Pulsations Dämpfer Informationen bezogen auf Pumpentyp PulseGuard Pulsationsdämpfer / Pulsationsdämpfung Index
Fluid Flow Control Animations
Fluid Flow Control Animations
 
>
>
>
>
>
>
>

 

>
>
>
>
>
>

 

DURCHFLUSSMENGENSCHWANKUNG

>

 

>

 
>
 
 
>
>
>